Google Ads Anzeigenerweiterungen

Google Ads Anzeigenerweiterung

Was sind Anzeigenerweiterungen?

Anzeigenerweiterungen dienen, wie der Name schon verrät, zur Erweiterung der Anzeigenfläche. Erweiterungen werden nicht auf Keyword-Ebene festgelegt, sondern an eine Anzeigengruppe, eine Kampagne oder auch ein ganzes Google Ads Konto gebunden. Anzeigenerweiterungen auf Anzeigengruppenebene werden höher priorisiert als Erweiterungen auf Kampagnen- oder auch Kontoebene und deshalb zuerst ausgespielt. Erweiterungen auf Kontoebene sollten daher immer als Fallback hinterlegt werden.

Grundsätzlich verlinken Anzeigenerweiterungen auf weitere Unterseiten oder weisen auf bestimmte Informationen hin, die ebenfalls auf der Webseite des Werbetreibenden gefunden werden können. Der Hintergedanke dabei ist, dem Betrachter möglichst viele Informationen zum Angebot zu liefern, ohne dass dieser bereits einen Klick auf die Anzeige ausgeführt hat.

Grundsätzlich spielt Google nur dann Anzeigenerweiterungen aus, wenn der Algorithmus vorhersagt, dass sich der Einsatz der Erweiterung positiv auf die Anzeigenleistung auswirkt und die Position sowie der Anzeigenrang hoch genug sind. 

Warum sollte man Anzeigenerweiterungen nutzen?

Anzeigenerweiterungen vergrößern die Anzeigenfläche von Textanzeigen. Dies ermöglicht es Werbetreibenden, die Konkurrenz auf der Suchergebnisseite weiter nach unten zu verdrängen, ohne potenziell mehr dafür zu bezahlen. Die Kosten eines Klicks belaufen sich dabei auf den øCPC und unterscheiden sich somit nicht von Klick auf den Anzeigentitel.

Dadurch, dass mehr Informationen in der Anzeige abgebildet werden, wird es dem Kunden ermöglicht, besser abzuschätzen, ob die Zielseite wirklich die gewünschten Informationen enthält. Stellt dieser also im Vorhinein fest, dass die Seite nicht seinen Vorstellungen entspricht, wird er nicht auf die Anzeige klicken. Somit entstehen auch weniger Kosten aufgrund von Nutzern, die eigentlich nach anderen Inhalten gesucht haben. Im Gegensatz dazu können unsichere Betrachter dazu animiert werden, auf die Anzeige zu klicken, wenn sie feststellen, dass die Zielseite genau die gewünschten Ergebnisse liefern wird.

Welche Arten von Anzeigenerweiterungen gibt es?

Grundsätzlich kann bei Anzeigenerweiterungen zwischen manuellen und automatischen Erweiterungen unterschieden werden. Die Unterschiede werden anhand der Arten von Erweiterungen genauer dargestellt:

Manuelle Erweiterungstypen

Sitelink-Erweiterungen

Sitelink-Erweiterungen

Sitelink-Erweiterungen bieten die Möglichkeit, zusätzliche Landingpages, die den Betrachter ebenfalls interessieren könnten, in die Anzeige zu integrieren.

Erweiterungen mit Zusatzinformationen

Erweiterungen mit Zusatzinformationen

Erweiterungen mit Zusatzinformationen dienen dazu, wichtige Aspekte von Services des Unternehmens sichtbar für den potenziellen Kunden in der Anzeige zu präsentieren.

Snippet-Erweiterungen

Snippet-Erweiterungen

Snippet-Erweiterungen dienen dazu, bestimmte Aspekte von Produkten und Dienstleistungen gezielt hervorzuheben, um diese dem Kunden einfacher und schneller zu präsentieren.

Preiserweiterungen

Preiserweiterungen

Preiserweiterungen sollen potenziellen Kunden dabei helfen, mehr Informationen über die Preisgestaltung der angebotenen Produkte und Dienstleistungen zu erhalten ohne dabei direkt auf der Website danach suchen zu müssen.

Anruferweiterungen

Anruferweiterungen

Anruferweiterungen ermöglichen es mobilen Nutzern, das Unternehmen direkt über die Anzeige anzurufen, ohne dabei die Website des Unternehmens zu besuchen.

Angebotserweiterungen

Angebotserweiterungen

Angebotserweiterungen ermöglichen es Werbetreibenden, Sonderangebote noch prominenter im Anzeigentext zu platzieren, um potenzielle Kunden noch gezielter werben zu können.

Standorterweiterungen

Standorterweiterungen

Standorterweiterungen helfen potenziellen Kunden dabei, die Geschäftsstandorte des Unternehmens einfacher zu finden.

App-Erweiterungen

App-Erweiterungen

App-Erweiterungen ermöglichen es Werbetreibenden, ihre mobilen Apps direkt in der Anzeige anzufügen und somit die Downloads im Store zu pushen.

Lead-Formular Erweiterungen

Google Ads Lead-Extensions

Mit diesem relativ neuen Format bieten Werbetreibende ihren potenziellen Kunden eine zusätzliche Kontaktoption direkt in der Suchanzeige.

Automatische Erweiterungstypen

  • Automatische Anruferweiterungen
  • Dynamische Sitelink-Erweiterungen
  • Dynamische Snippet-Erweiterungen
  • Automatische Standorterweiterungen
  • Erweiterung mit Verkäuferbewertungen
  • Dynamische Erweiterungen mit Zusatzinformationen

Automatische Erweiterungen werden, wie der Name schon sagt, automatisch durch Google erstellt und an die Anzeigen angefügt. Dies erspart zwar die Zeit, welche die Erstellung in Anspruch nimmt, führt aber dazu, dass die Inhalte nicht beeinflusst werden können. Will man generell nicht riskieren, dass Google automatische Erweiterungen erstellt, kann dies in den erweiterten Optionen der Anzeigenerweiterungen ausgeschlossen werden. Dabei können sowohl einzelne Typen als auch alle automatischen Erweiterungen eingeschränkt werden. 

Haben Sie noch Fragen?

Kontaktieren Sie uns: office@klickimpuls.at oder +43 5 0231

Das wird Sie auch interessieren …

Snippet-Erweiterungen

Snippet-Erweiterungen

Snippet-Erweiterungen dienen dazu, bestimmte Aspekte von Produkten und Dienstleistungen gezielt hervorzuheben, um sie dem Kunden schneller zu präsentieren.

Unverbindlich Anfragen

Standort Linz

Johann-Konrad-Vogel-Straße 6
4020 Linz
Österreich

Standort Wels

Zeileisstraße 6
4600 Wels
Österreich